Donnerstag, 18. Mai 2017

Zwischenmeldung... Und von wegen Michael Jackson!!

Noch 5 Tage und meine Spannung steigt und steigt.
Ich glaub, im Flieger brauch ich erstmal 'n Schnaps. OK, mit den Mädels wollen wir im Flieger sowieso noch mit 'nem Gläschen Sekt anstoßen. Passt. Nach 8,5 Stunden Flugzeit sind wir eh schon wieder nüchtern.

Aber was gibt's sonst so Neues bei mir?
Letztens durfte ich bei uns im Fitnessstudio ein bisschen Werbung für mein Buch und meine Rezepte machen. Fand ich total nett von dem Team. Die unterstützen mich wirklich sehr bei der Sache.

Ich habe an dem Tag einige Kostproben vorbereitet, diese Rezepte ausgedruckt und verteilt und ein bisschen erzählt: Von mir, von der Idee dieses Buches, von meinen Erfahrungen usw.
Eins meiner Geschichten habe ich auch vorgelesen (20 Stück werden im Buch vorkommen), was für Erheiterung sorgte.
Es war ziemlich lustig und aufregend für mich. So eine kleine Lesungsprobe quasi.
Die Resonanz war auch sehr gut. Ich bekam noch Tage später viele , positive Rückmeldungen, was mich sehr gefreut hat.

Es gab "Kisir" (Bulgursalat), Sahnejoghurt mit Erdbeergrütze und einen fluffigen Zitronenkuchen, natürlich alles kalorienarm , da zuckerfrei und fettarm. Alle waren fasziniert, wie gut alles schmeckte und sie den Süßstoff gar nicht rausschmeckten. 




Und am nächsten Sonntag wird dort ein Meet&Greet stattfinden, ein Frühlingsfest. Für den Tag haben sie mir extra einen Stand reserviert, wo ich wieder einige Kostproben und Flyer an die Leute bringen darf. Ich freu mich schon sehr darauf.
Das Buch wird, wie schon mal erwähnt, im Herbst (Oktober) auf den Markt sein und man  wir es mind. 2 Monate vorher vorbestellen können, zu einem günstigeren Preis.
Ich werde es hier noch rechtzeitig bekanntgeben.



Ach ja, letztens war ja wieder Muttertach. 
Zuerst kam der "Kleine"  mit einem Rosenstrauß (ich versuche es ihm echt abzugewöhnen, an dem Tag solche überteuerten Blumen zu kaufen, aber er sagt, das sei ihm egal. Tja... Als armer Schüler sah er das wahrscheinlich noch anders. Als Bufdi hat er leichter reden) , und mit einer lustigen Tasse und einer Packung Mon Cherie.

Und alle so:  Aaaaaaw..... ♥


Könnt Ihr Euch noch an den Beitrag erinnern, in dem ich mal schrieb, dass er mir zum Muttertag Mon Cherie kaufen wollte, aber an der Kasse nicht damit durchkam, weil er keine 18 war?
Aber Bier hätte er kaufen dürfen, das wäre legal. Verrückt.

Ich liebe ja das Zeugs und es ist schon zur Tradition geworden,dass er mir die zum Muttertag kauft.
Diesmal sagte ich: "Und mein Mon Cherie.... Ohne Probleme an der Kasse."
Er antwortete: "Jow.  Keiner fragt mehr nach. Oh mann, ich werd alt."


Später kam sein Bruder vorbei, von ihm gabs auch Schokolade (diese Saboteure!) und eine Kinokarte für zwei.
Hach, meine Jungs wissen schon, was die Mama mag.

Und ich glaube, je älter ich werde, weiß ich solche Tage mehr zu schätzen. Dann sehe ich sie mal wenigstens wieder.
Letztens sah ich dieses Bild in einem türkischen Instagram-Account:

"Muttertag / Nächster Tag"

Ob ich mich auch so fühlen werde, in Zukunft?
Na, wenigstens machen sie keine Selfies mit mir, die sie dann irgendwo posten. Puh...



Ach, um nochmal auf meinen letzten Beitrag zu kommen, von wegen: "Mama, auf dem Bild siehst du aus wie Michael Jackson"


Cem, falls Du das hier lesen solltest, mein Sohn:

Here, eat this !!!



(Doch, doch...  Mit viel Fantasie und mind. 1,5 Promille im Blut, ist da eine gewisse Ähnlichkeit zu erkennen, meine ich. Aber das mit dem Lidstrich müssen wir noch 'n bisschen üben, Frollein Aysenputtel ) :D






Dienstag, 9. Mai 2017

Reisepass is in da house.







Gestern den beantragten Reisepass erhalten, wegen New York. Sonst brauchte ich nie 
einen, der Personalausweis hatte immer gereicht. 

Hatte ich hier schon mal erzählt: 
Als ich vor mehreren Jahren meinen neuen Perso bekam, sagte mein -damals noch jüngerer- Sohn : "Anne, auf dem Bild siehst du aus wie Michael Jackson." 

Boah! Datt saß! 

Als ich antwortete:" DATT gibt Taschengeldabzuch, Freundchen!!" sagte er :" Ich meinte, 
wie die SCHWESTER von M.J. " 

Das konnte ihn aber auch nicht mehr retten 
Rotzblach. 

Diesmal bin ich extra zum Fotografen und nicht mal eben in die Fotokabine. 
Zur Fotografin sagte ich: "Bitte ein Foto, auf dem ich NICHT aussehe, wie Michael Jackson." 

Als ich ihr die Geschichte erzählte, musste sie lachen (mir unverständlich!) 

Mein Sohn hat's noch nicht gesehen. Hoffentlich sagt er diesmal nicht "wie die Mutter von M.J." 

Also, DANN wird er enterbt! 





PS: Was höre ich da aus der letzten Reihe? 
"Aber Michael Jackson war doch dünn" ???? 

Datt war ich damals auch, Du Klugscheißer!!!


(wenigstens 'n bisschen..)

Freitag, 5. Mai 2017

(M)Ein (un)vergessener 50. Geburtstag



Meinen 50. Geburtstag hab ich jetzt hinter mir. Hat gar nicht weh getan, fühle mich immer noch wie 49. Haha! Also, können wir abhaken.

(Das Tortenrezept kommt auch ins Buch. Der ist natürlich auch zuckerfrei und fettarm. Also kalorienarm, aber mega lecker!)

Mein Geburtstagsgeschenk zu meinem 50. war ja schon seit langem klar: New York.
Noch 17 Tage! Boah, watt bin ich aufgereecht.

Apropos Geburtstach. Feiern wollte ich ja eh nicht. Ich wollte nur diese NY-Reise und gut. Deswegen habe ich auch nie wieder über diesen Tag geredet Zuhause.
Aber unvergesslich wurde dieser Tag trotzdem für mich. Äh... Auch für meinen Mann (oder besonders für ihn ... Aber dazu gleich mehr) 
 Der Grund, dass er unvergesslich wurde, war, dass er vergessen wurde.
Klingt irritierend?
Kommt näher, setzt Euch, holt Euch Popcorn oder sonst was zum Knabbern, jetzt wird's spannend:

Mein herzallerliebster Traummann, mein -alles andere als unaufmerksamer- Romantiker, der es sogar bemerkt, wenn ich mal meine Haarfarbe von Kastanienbraun zu Schokobraun wechsle... Dieser Mann hat -jetzt haltet Euch fest- doch glatt meinen Geburtstag vergessen!
Und obendrein noch den 50., jawohl.

Da saßen wir also am Frühstückstisch, wie gewohnt, haben über Allah und die Welt geredet. Ich hab mir einfach mal nix anmerken lassen. Es war wie ein Vorspiel für mich: Ich wollte diesen ganz besonderen Moment (wo ihm der Groschen fallen sollte -aber mit Schmackes!) so lang wie möglich hinauszögern, da ich ihn in vollen Zügen genießen wollte (ja, SO kann ich manchmal auch
sein. Fand mich schon selbst ein wenig spooky).

Ich musste an dem Tag zum Nebenjob, um 18:30.
Mein älterer Sohn schickte mir 'ne Whatsapp-Nachricht, was für seine Verhältnisse völlig OK war, mehr hatte ich eh nicht von ihm erwartet. Ich dachte mir: "Spätestens wenn nachher Cem (mein jüngerer Sohn) vom Dienst vorbeischaut (er macht grad sein freiwilliges soziales Jahr bei uns in der Klinik), um mir zu gratulieren, wird er es schon mitkriegen. Er wird sich in dem Moment wohl ein Loch im Erdboden suchen, aber , tja... Selbst Schuld, nech?

Und als mein Sohn mit einem Geschenk in der Hand hereinkam, war er aber gerade auf Toilette. Hach! Nochmal Glück gehabt.

Ich nahm meinem Sohn das Geschenk ab,wir drückten uns und ich sagte ihm, dass er sich bitte nichts anmerken lassen solle, wegen bla bla... Das Geschenk legte ich weg.
Wenn's ein Blumestrauß gewesen wäre, hätte es wohl anders ausgesehen.

Mein Sohn musste schmunzeln und sagte: "Tja, Anne... Sowas kann einem schon mal passieren, ne?"
Mit dem Spruch hatte ich ja schon gerechnet.
Jaaaa... ICH hatte mal, vor 3 Jahren, seinen Geburtstag vergessen. Als Mutter! Es ist ein Unding, ich weiß, und ich kann es mir bis heute nicht erklären, wie mir sowas passieren konnte, einfach unglaublich. Wochen und Tage vorher hatte ich noch daran gedacht, die Tage gezählt, aber einen Tag vorher hatte ich es vergessen. Einfach so. Ich schäme mich noch heute dafür.
Deswegen hatte ich eigentlich nicht das Recht, meinem Mann Vorwürfe zu machen.
Eigentlich.

Ich bin dann irgendwann zum Nebenjob und kaum war ich dort angekommen, so gegen 19:15, hörte ich aus meinem Handy "Ping! ... Ping! ... Ping! ... Ping! ..." 
Eine regelrechte Whatsapp-Nachrichten-Attacke.

Der Groschen war also nun doch noch unten angekommen.
Und anscheinend -wie schon vermutet- mit Schmackes.

Herzzerreißende Entschuldigungen, die schmerzhafte Erkenntnis, einen unentschuldbaren Fauxpas
begangen zu haben und die grenzenlose Bereitschaft, alles dafür zu tun, um es wieder gut zu machen.
Irgendwie eine mega Genugtuung für eine Ehefrau. Yessss!

Ich antwortete nur kurz gebunden, aber mit einer berechtigten Prise Gekränktheit und Enttäuschung zwischen den Zeilen (na warte, Du sollst erst mal kriechen!). Auf weitere, gefühlte 183 Nachrichten reagierte ich gar nicht mehr und war gespannt, was mich am nächsten Morgen, Zuhause, erwartete.

Und mit dem, was ich dann schließlich dort sah, hatte ich überhaupt nicht gerechnet.
Ich musste schlucken.

Da mein Mann gut malen kann, hatte ich mir mal vor einigen Jahren ein Bild von ihm gewünscht, eins mit einem Mohnblütenfeld. Er wollte mir diesen Wunsch immer mal erfüllen, wozu es aber irgendwie nie gekommen ist.

An genau diesem Bild hatte er die halbe Nacht gesessen und hat es für mich -auf die Schnelle- gemalt.
Und ein ellenlanger Liebes-/Entschuldigungsbrief lag auch noch daneben...
Wouw...  Damit hatte er mich wieder.


-The (Happy) End- 



Und für's Protokoll:

Auch wenn es wirklich grenzwertig und es ein no-go ist , den Geburtstag seines Lebenspartners (oder des Kindes ... *hüstel*) ein einziges Mal zu vergessen, kann und sollte man verzeihen können,
 wenn er zumal noch 364 Tage im Jahr ein vorbildlicher Lebenspartner ist. Andersherum wäre es schlimmer.



Aber ein wenig bluten lassen ist auch OK.
Har har!



Sonntag, 9. April 2017

New York, i'm coming!



Nur noch 42 mal schlafen, dann wird endlich mein langjähriger Traum wahr.
Habe schon längst gebucht.
Die besagte "Freundin" kommt nicht mit, dafür zwei andere Mädels. Zu dritt werden wir durch die Stadt ziehen.
"Sex and the City" für Arme *gröl* .  Für alle Insider: Eine "Samantha" wird wohl nicht dabei sein (glaube ich). Lustig wäre es allemal gewesen.  Und ich, die "Autorin", habe meinen "Mr. Big"  -ähm-  Mista E.  ja schon Zuhause ;-) 

Ab 23. Mai werden wir im Hotel "Holiday Inn Financial District" wohnen, für 8 Nächte (siehe Pfeil auf dem Foto).
Wir müssen und werden natürlich nicht ständig aneinander kleben. Wir werden auch mal alleine losziehen, zwischendurch. Abgesehen von einigen Sehenswürdigkeiten hat natürlich jeder auch seine eigenen Interessen, und das find ich genial!
Auch mal ganz alleine losziehen,wenn man möchte, aber zu wissen: Abends noch gemütlich mit den Mädels irgendwo abhängen. Perfekt!
Von "Aysenputtel allein in New York" träume ich ja schon lange:)

Da ich mich seit Jahren mit NY beschäftige, viel darüber gelesen, gesehen und recherchiert habe, bin ich mittlerweile bestens informiert. Weiß, was ich dort sehen und machen möchte, wo, was ist, alle Orte, Stadtteile, etc.
NY-City-Pass ist auch schon gekauft, aber wenn der eine oder andere unter Euch noch einen heißen Tipp hat, nur her damit. Vielleicht weiß ich es ja noch nicht.

Jaaa-haa, bei 'Katz's Delicatessen' werde ich auch vorbeischauen und das Gleiche bestellen, was auch "Sally" damals hatte. Ob ich abgehen werde wie Schmitz "Katz's", bezweifle ich. Ist wahrscheinlich auch gut so ;-))


Dienstag, 14. März 2017

Kurz und bündig


Hatte gestern ein Verlagsgespräch.
Positiv.
Buch wird hoffentlich im Herbst rauskommen.
Besser hätte es mich nicht treffen können. Freu mich wie bekloppt.
Werde mehr berichten, wenn es soweit ist.
Danke.


(Manchmal muss es auch mal ohne viel Worte gehen.)


;-)

Freitag, 24. Februar 2017

Piep! Ich leb noch!

Bildergebnis für verzeihung lustig

...und was ist die Entschuldigung für Heavy Metal?? Hm?

Apropos: Entschuldigung.

Tut mir echt Leid, dass ich mich hier wieder so lange nicht blicken lassen habe, aber die Zeit ging halt für andere Dinge drauf. Jaaa mii mii mi mii... die Zeit und viel um die Ohren und und und.  Immer die gleiche Leier.
Aber manchmal haben andere Dinge nun mal Priorität.

Womit fang ich denn jetzt am Besten an?
Obwohl, so viel gibt es jetzt auch (noch) nicht zu berichten.

Ihr fragt Euch bestimmt, was denn jetzt aus meinem Exposé geworden ist, die ich an drei Verlage abgeschickt hatte. Leider habe ich schon 2 Absagen bekommen (und jetzt alle so: Oooohhh....) Eins steht noch aus.

Die Begründung war, dass sie der Meinung sind, die Zielgruppe für ein Buch mit kalorienarmen, türkischen Rezepten sei sehr klein.

Ich finde diese Aussage sehr fragwürdig (was mir auch eine andere Lektorin/Verlegerin bestätigt hatte. Sie gehörte zu einem Verlag, wo so ein Buch absolut nicht ins Programm passen würde, sie die Idee aber an sich sehr gut fand. Sie sagte, als überzeugte Veganerin, könne sie ein Buch, in dem tote Tiere gegessen werden , aus ethischen und moralischen Gründen nicht verlegen. Sowas kann ich absolut verstehen! Und ich könne mich auf jeden Fall bei ihr melden, wenn ich ein Buch mit veganen, türkischen Rezepten schreiben würde. Aber sowas kann ICH widerum , als türkische Tochter eines Fleischfanatikers , der ALLES von einem Tier isst und Dschungelkönig der Herzen ist, moralisch und gewissenstechnisch nicht verantworten. Vegane türkische Küche? Mein Vater würd mich enterben!)

Also, jetzt nochmal zu der Aussage, dieses Buch hätte nur eine sehr kleine Zielgruppe:

1. Gaaar nicht! Also, die Zielgruppe ist gar nicht so klein, wie sie meinen. Ich weiß es aus Erfahrung und der Resonanz aus den verschiedenen Netzwerken und Kontakten dort und in meinem näheren Umkreis.
Allein in meiner Weight Watchers Community (die aus über 10.000 Mitgliedern besteht, und ich dort mittlerweile fast 7000 Follower habe) , ist die Nachfrage nicht zu unterschätzen. Ich hatte gestern mal eine Umfrage dort gestartet und gefragt, wer dieses Buch denn auf jeden Fall haben wolle, quasi als Vorbestellung, innerhalb von ein paar Stunden waren es über 700 und grade aktuell sind es über 1.100. Die Umfrage läuft noch weiter.
Und ich habe alle anderen Plattformen, meinen näheren Umkreis und deren Netzwerke noch gar nicht berücksichtigt.  Für eine 1. Auflagegarantie sollte es zumindest reichen. Wenn wir jetzt natürlich davon ausgehen, dass alle, die jetzt so danach schreien, das Buch dann auch letztendlich wirklich kaufen.... (Öy! Wehe wenn nich'!)

Es wird bestimmt kein Buch sein, dass Zehntausende verkaufen wird, aber die Abnehmer werden bestimmt so viele sein, für die es sich lohnen würde, dass Buch zu drucken. Ja, auch für den Verlag.
(Ihr merkt, ich glaube an mein Projekt)

2. Wenn ich mir so ansehe, was für Bücher auf dem Markt sind, die von Verlagen gedruckt werden, wo ich mir denke : "Häh? WTF?! Wer kauft sich eigentlich sowas??"

Gibt es in Deutschland etwa mehr Menschen, die sich ein Buch mit "Praxis für Voodo-Magie" kaufen würden, als ein Buch mit leckeren, kalorienarmen, türkischen Rezepten??

Gibt es in Deutschland etwa mehr Menschen, die sich für die *Cajun-Küche interessieren, als figurbewusste Menschen, die sich für die türkische Küche interessieren ?? (Und das bei ca. 3 Millionen Türken, worunter seeeeehr viele sind, die versuchen abzunehmen?)

Ich möchte bitte auswandern! Hallo, Herr Trudeaaaauuuu!!


Aber vor 2 Tagen habe ich von etwas erfahren, dass für mein Projekt genial wäre. Die Korrespondenz läuft zur Zeit noch, aber ich werde sofort berichten, wenn es endgültig wird. Klingt im Moment sehr vielversprechend.
Eins möchte ich klarstellen: Ich will ein gedrucktes Buch (meinetwegen auch auf Wunsch als e-book lieferbar), mit guter Qualität, mit guten Fotos, dass man durchblättern und nach Gebrauch ins Regal stellen kann. Kein book on demand, keine unseriösen Druckkostenzuschussverlage. Einen vertrauenswürdigen, seriösen Verlag.


Was gibt's noch Neues?
Ich werde wohl im Mai endlich meinen langjährigen Traum verwirklichen (ja, ich habe NOCH einen. Unverschämt, oder?) : Eine Reise nach New York! Ich mach mir einfach mal ein Geschenk zum 50. Yeah! 
HIER hatte ich ja , vor 2 Jahren, schon mal davon berichtet, was ich da alles machen möchte und so.

Ich werde aber nicht mit meinen Söhnen, sondern mit einer Freundin dahin, was bestimmt mindestens genauso gut wird. 
Da sie nur die türkische Staatsangehörgkeit hat, warten wir noch auf ihr Visum (was sie hoffentlich bekommen wird...aber warum sollte sie nicht. Keinen Bezug zu Syrien und Syrer, trägt keinen Vollbart)

Also, bleibt alles spannend. Werde berichten. Bis die Tage, nech?






*Cajun-Küche ist die Küche der Nachfahren von  französischstämmigen Siedlern im US-Bundesstaat Louisiana


Dienstag, 24. Januar 2017

Ein Dschungelcamp-Bericht.



Ich hatte hier ja schon mal erzählt, dass mein Papa der größte Dschungelkönig ever ist, kann sich noch jemand daran erinnern? 
Warum? 
Weil er einfach alles von einem Tier isst (außer Schwein), wirklich ALLES. 

Gebt dem Mann ein Schaf und er schlachtet es eigenhändig, häutet es, zerlegt es in tausend Teileund alles an diesem Tier wird verwertet...und vor allem (fast) alles gegessen! 
Von Hirn bis Nieren, von Zunge bis Haxen, von Augen bis Schwanz. Ääh... ja.
Jedesmal wenn ich diese Essprüfungen sehe im Camp, wo es Hirn oder Schafskopf gibt,denke 
ich mir: "Hey, mein Vater würde sich freuen darüber! 
Er würde nur noch ein Glas Raki dazu haben wollen, zum runterspülen" 

Denn "Kuzu Kelle", also gebackener Schafskopf ist seine Spezialität. 
Da er ein leidenschaftlicher Hobbykoch ist (er hatte auch jahrelang einen eigenen Lokal),
schlachtete er die Tiere alle gerne auch mal selbst. 
Zum Opferfest ja sowieso immer, allein deswegen sind die meisten Türken schon in Übung darin. 

Ok, ob er sich ein Dschungelhirschpenis antun würde...da bin ich mir nicht ganz so sicher. Auch 
mein Vater hat da so seine Grenzen. Aber bei jeglichem Ungeziefer und Getier hat er immer die 
Ruhe weg. 

Aber getz ma zum aktuellen Dschungeldingens: 

Ja, wat iss denn da wieder los? Sach ma!..... Und wieso wird die Sendung eigentlich "Ich bin ein 

STAR...." genannt? Welche Stars eigentlich?? 
Ich kenn' viele der Gestalten da gar nicht. Nicole? Sarah-Joelle? Kader? 

"Zwischen-meinen-Therapien-leg-ich-ne-2wöchige-Pause-im-Dschungel-ein"-Hanka?? 
Und Honey??? Who the f... is Honey??? Hat der Jüngling keinen Namen ?? 

Und diese Hanka...*augenroll* Sach ma... Ich mein', ich bin ja auch ne Bekloppte , ne... aber,wie 

bekloppt muss man denn, als jemand der vor ALLEM Angst und 'n krankhaften Reinheitsfimmel 
und Waschzwang und hastenichgesehen hat, sein, um in den Dschungel zu gehen??? 
Die hat doch echt nicht mehr alle Nadeln inner Tanne, oder?? 

Und diese "Wenn-sie-kein-Brot-zum-essen-haben-dann-sollen-sie-doch-Kuchen-essen-"Kader...

Mooaaah, diese Möchtegern-Society-Tussi macht mich auch irgendwie rasend. 
Der ist wohl auch das Geld für ihre monatliche Botoxration ausgegangen. Aber was hat denn 

eigentlich ein Ex-Fußballprofi (und Neu-Kettenraucher) da in der Sendung zu suchen? 
Verdienen die Fußballer denn nicht genug oder hat der Kerl all sein Geld für Zigaretten verprasst? 
Und dieser entsetzte Spruch letztens von der Kader:"Hier hat man ja gar keine Privatsphäre?!" 


WAS für ne Überraschung?! Ja, das muss einem doch auch erstmal gesagt werden, dass man da im Dschungel beobachtet 
wird. 
Und Kameras gibt's da auch noch, und man wird 24 Stunden am Tach gefilmt. Ein Unding!!!! 
Die von RTL sollte sie verklagen! (Da sollte sie sich mal ruhig ein Beispiel an diesem Markus nehmen)
Und nach erst 11 Jahren IBES , kann man von denen doch auch nicht verlangen, dass sie was von dieser Sendung gehört haben,oder?

Mann, mann, mann... da krisse echt die Pimpernellen, beim Zugucken.

Aber ich kann nicht anders. Das ist wie 'n Autounfall. Schlimm und schrecklich. Aber beim 
Vorbeifahren muss ich trotzdem irgendwie hingucken. 

Ein paar Tage hatte ich da nicht reingeschaut und hab mal heute Nacht Binge-Watching gemacht, wie wir coolen, jungen Leute das heutzutage nennen. Also, alle verpassten Folgen hintereinander geguckt. Jaa, im Nachtdienst! Brauch' ja schließlich zwischendurch einen Ausgleich für das stressige...äh... rum*hüstel*sitz*hüstel*en.

Und schon nahm der Wahnsinn da wieder seinen Lauf.
Die harmonische Fassade der "Grande Familia" ist zerbröckelt. Oder wie Hanka das so schön -passend zum Gesamtniveau der Sendung- gesagt hat: "Grande Familia is im A...". Ja, ihr lacht! Aber solch ein Drama hat das deutsche Fernsehen nicht gesehen, seit der Trennung von Pietro und Sarah Lombardi, es war erschütternd!


Und wer iss in Schuld??? Der Honey! Neben den vielen Workouts betreibt er auch noch Extreme-Grinsing im Camp, diese Sportskanone.
Also ich fasse mal kurz zusammen: Die ganze Gruppe sollte zur Dschungelprüfung antreten und er hat schon gleich zu Anfang schlapp gemacht und stieg aus, weil er sooo'n Hals bekam und es ihm -am Selbigen- zu eng wurde da drin. Und weil er ja Bronchitis hat (er hat übrigens auch Pseudokrupp, Hals-Phimose, Husten, Schnupfen und hassenichgesehn). Das hat er selbst nach der Prüfung -während er genüsslich an seiner Zigarette zog- erzählt, jawohl. Das hat mich dann natürlich voll überzeugt.
Oder sagen wir mal: Diese Prüfung war einfach nicht seine Kragenweite.

Malle Jens hat geflennt, weil er die letzte Prüfung voll verkackt hat. Während er dann in die Kamera guckte und seiner Familie eine "Habt-mich-bitte-trotzdem-lieb-Message" verschickte, zählte er die Namen all seiner (gefühlten 48) Kinder (von gefühlten 18 Frauen)  auf, an die er sich erstmal erinnern musste. Der arme Kerl.

Hanka war entsetzt und erschüttert darüber, dass Honey-Boy eine Fliege getötet hat. Wie kann man denn nur?!

Aber , sacht ma: In einem Camp, wo tausende von Viecher zertreten werden und wo man von diversen Würmern&Käfern zuerst die Köppe abreißt, um sie danach runterzuwürgen, für eine Dschungelprüfung, regt sich diese Frau darüber auf, dass jemand ne Fliege abklatscht? HÄ??
Und außerdem habe es Honey nur deswegen getan, weil er vom Sternzeichen ein Skorpion sei und Skorpione hätten nun mal einen ausgeprägten Beschützerinstikt, was kann ER denn dafür? Er musste doch die Gina-Lisa beschützen, weil sie Angst hatte vor der Fliege, verdammt nochmal! Gar nicht auszudenken, was passiert wäre, wenn diese Fliege die Gina-Lisa angegriffen hätte!! Brrr..da läuft es einem ja eiskalt den Rücken runter, hömma! Es gibt sie also doch noch, die wahren Helden!!! *schluchz*

Raus musste gestern Abend eine gewisse Nicole, die man kaum wahrgenommen hat. Beim Rausgehen aus dem Camp ist sie erstmal volle Kanne gegen einen Baum gelaufen.
Ey, in so'nem Dschungel rechnet doch kein Mensch mit 'nem Baum hinter sich?! Da muss man doch vorgewarnt werden , von den Moderatoren! Noch'n Grund RTL zu verklagen!

Und gestern Abend sind Honey & Marky (listen and repeat: Hanni und Nanni) zur Dschungelprüfung angetreten und haben endlich mal Essen ins Camp geholt, mit eingesackten 5 Sternen. Yeah!!
Den armen Marky hat es zwischendurch hart getroffen. Ich dachte schon, nachdem er bei jedem 'Stromschlag' einen Fluch losließ, wie "Son of the bitch!!!": "Scheiße, der Kerl hat'n Tourette-Syndrom!"

Aber ich mag den "Ik-bin-ein-Börlinör-"Marc. Er soll Dschungelkönig werden, weil ich ihn einfach korrekt finde. Weil ör is very cool and smart, hilfsbörayt und örlik, und ik finde, dass ör hat vördient to win, you know?

Ok, ik kann nix vörstähen, dass so jemand hat gewählt Trump, aber ...whatever... Ick bremsen auk for Trump-/and Erdogan-Wählör, you got it?